Neuer Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleitung 2021

Die meisten Menschen wünschen sich, an ihrem Lebensende nicht allein zu sein. Sie sehnen sich nach Menschen, die ihnen Halt und Geborgenheit vermitteln, einfach da sein können, Zeit haben und sie in ihrer letzten Lebensphase begleiten.

Der Ambulante Hospizdienst für den Landkreis Wittmund e. V. möchte Betroffene und Angehörige da unterstützen und sucht daher Frauen und Männer auf der Suche nach einer sinnvollen Aufgabe und die bereit sind, sich ehrenamtlich als Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter im Landkreis Wittmund zu engagieren. Sie leisten ihren Dienst ambulant in der häuslichen Umgebung der Betroffenen, aber auch in stationären Einrichtungen wie Altenheimen, Krankenhäusern und Wohnheimen.

Ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter begegnen den schwerstkranken und sterbenden Menschen, indem sie da sind, aushalten, mitlachen und -weinen. Sie schenken Zeit, bringen Alltägliches in deren Welt und ermutigen auch die An- und Zugehörigen, sich dem Lebens- und Sterbeprozess zu stellen.

Diese sensible Arbeit erfordert die Teilnahme an einem Befähigungskurs. Die Teilnehmer erlernen die Grundlagen der Hospizbegleitung, sowie die Möglichkeiten der Sterbebegleitung kennen und erarbeiten in Gruppen Handlungsstrategien für eine hilfreiche Begleitung von Sterbenden, Angehörigen und Trauernden.

Nachdem der letzte Kurs im März 2020 mit 16 neuen Hospiz- und Sterbebegleiterinnen und Begleitern erfolgreich beendet wurde, möchten wir den nächsten Kurs im Januar 2021 starten.  

Das erste Vorbereitungstreffen dazu findet am 7. Dezember von 19-21 Uhr in den Räumen des Ambulanten Hospizdienstes in der Drostenstraße 19 in Wittmund statt.

Der Kurs startet am Montag, den 11.01.2021.

Anmeldungen und weitere Informationen dazu, erhalten Sie unter info[at]hospiz-wittmund.de oder unter Tel: 04462-9860082.

Christa Lübken/ 01.09.2020