kindertrauergruppe

Bild (Ch. Lübken): Thomas Wiesner, Martina Abben, Elke Rösing
(es fehlen: Ellen Böse, Karin Janßen-Vossen)

 

Kinder– und Jugendtrauergruppe trifft sich wieder!

Nächstes Treffen am Freitag, den 3. Juni 2022 von 16-18 Uhr

Unser wohnortnahes Angebot richtet sich an Familien, in denen ein dem Kind nahestehender Mensch (Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde o.ä.) oder bei jüngeren Kindern auch das Haustier verstorben ist. Kinder im Alter von 6–12 Jahren und Jugendliche von 13–16 Jahren treffen sich in den Räumlichkeiten des Ambulanten Hospizdienstes in der Drostenstraße 19 in Wittmund.

Eine Trauergruppe kann für manche Kinder und Jugendliche hilfreich sein, denn sie trauern auf ihre eigene Art und Weise, anders als Erwachsene, und werden von Erwachsenen oft nicht verstanden. Die Trauergruppe bietet den Kindern und Jugendlichen den Raum für hilfreiche und entlastende Unterstützung: Trauer und die damit verbundenen Gefühle zulassen, Ausdrucksformen oder Worte für ihre Trauer finden und den eigenen Trauerweg entwickeln.

In der Gruppe können sie erleben, dass sie mit ihrer Trauer und Verlusterfahrung nicht allein sind. Sie erhalten beim Spielen, Basteln, Erzählen, Zuhören, Vorlesen usw. die Möglichkeit Fragen zu stellen, Antworten zu suchen und den Tod als Teil des Lebens zu verstehen. Begleitet wird die Trauergruppe von den speziell geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiter*Innen Elke Rösing, Heidemarie Mandel, Thomas Wiesner, Ellen Böse und Karin Janßen-Vossen. Für die Begleitpersonen besteht – wenn gewünscht – ein Angebot für Gespräche, Austausch oder Beratung mit den Koordinatorinnen Christa Lübken und Andrea Radloff. Alle Begleiter unterliegen der Schweigepflicht. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Treffen finden 1x monatlich Freitagsnachmittag von 16–18 Uhr statt.

Informationen oder Anmeldung zum Vorgespräch: Tel. 04462-9860082