Herzlich willkommen beim Ambulanten Hospizdienst für den Landkreis Wittmund e.V.

Beratung, Begleitung, Entlastung schwerstkranker Menschen und ihrer Angehörigen

"Sie sind wichtig, weil Sie eben Sie sind. Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig, und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur friedlich sterben, sondern auch bis zuletzt leben können."
Dame Cicely Saunders, Krankenschwester und Ärztin, Begründerin der Hospizbewegung und der Palliativmedizin. 

 

Aktueller Hinweis

Unter Berücksichtigung der COVID 19 Richtlinien

sind wir zu den Bürozeiten für Sie persönlich

und telefonisch erreichbar.

Im Anschluß an die Bürozeiten erreichen Sie uns telefonisch.

Rufen Sie uns an.

Telefonnummer 04462-9860082

Bürozeiten

montags und dienstags von 10 – 12 Uhr
donnerstags von 10 – 12 Uhr und 15 – 17 Uhr

Unsere Aufgabe, die Beratung und Begleitung von schwersterkrankten Menschen, sowie ihrer An-Zugehörigen durch unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen werden weiter angenommen und unter Beachtung der Hygiene und Vorsichtsmaßnahmen der Bundesregierung, werden diese durchgeführt.

Besonders in Krisenzeiten, wie diesen, benötigen Sie unsere volle Unterstützung. Diese Zeit ist einfacher zu ertragen, wenn man weiß, nicht allein zu sein.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, dass alle gesund bleiben.
Ihr Team vom Ambulanten Hospizdienst für den Landkreis Wittmund e. V.

 

kindertrauergruppe

Kinder– und Jugendtrauergruppe trifft sich wieder nach den Ferien!

Nächstes Treffen am Freitag, den 10. September 2021 von 16-18 Uhr

Unser wohnortnahes Angebot richtet sich an Familien, in denen ein dem Kind nahestehender Mensch (Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde o. ä.) oder bei jüngeren Kindern auch das Haustier verstorben ist. Kinder im Alter von 6-12 Jahren und Jugendliche von 13-16 Jahren treffen sich in den Räum­lich­keiten des Ambulanten Hospiz­dienstes in der Drostenstraße 19 in Wittmund.

Weiterlesen

 

IMG 20210802 090616 

Ausstellung von Herrn Höhme

Eine großartige Ausstellung mit zahlreichen Küstenmotiven und Naturbildern ihres verstorbenen Mannes stellte uns Frau Höhme für unsere Räum­lich­keiten vom 5. September 2019 bis zum 2. August 2021 zur Verfügung. Viele Menschen hatten in diesem wirklich langen Zeitraum die Möglichkeit, die künstlerischen Gemälde anzuschauen, sich von ihnen inspirieren zu lassen und sich mit ihnen auf eine Reise entlang der Küste zu begeben.

Begeistert waren alle von den wunderschönen Naturbildern. Auf den Betrachter wirken sie entspannend. Zur Ruhe finden, den Kopf wieder frei bekommen, dass ist auch eine Aufgabe der Hospizarbeit, die von den Bildern unterstützt wurde. Deshalb kommen auch die Menschen gerne zu uns und in unsere Räumlichkeiten.

Damit die Ausstellung noch nachwirken kann und als Dankeschön an Frau Höhme, können einige der Bilder noch in der Bildergalerie betrachtet werden.

Vielen Dank vom Vorstand, vom Hospizteam und allen Ehrenamtlichen an Frau Höhme!!!

 

Zur Bildergalerie

 


 

Würdevolle Begleitung in der letzten Lebensphase!

Neuer Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleitung 2021/2022

Die meisten Menschen wünschen sich, an ihrem Lebensende nicht allein zu sein. Sie sehnen sich nach Menschen, die ihnen Halt und Geborgenheit vermitteln, Zeit haben und sie in  ihrer letzten Lebensphase begleiten.

Der Ambulante Hospizdienst für den Landkreis Wittmund e. V. möchte Betroffene und Angehörige da unterstützen und sucht daher Frauen und Männer auf der Suche nach einer sinnvollen Aufgabe und die bereit sind, sich ehrenamtlich als Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter im Landkreis Wittmund zu engagieren. Sie leisten ihren Dienst ambulant in der häuslichen Umgebung der Betroffenen, aber auch in stationären Einrichtungen wie Altenheimen, Krankenhäusern und Wohnheimen.

Ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter begegnen den schwerstkranken und sterbenden Menschen, indem sie da sind, aushalten, mitlachen und -weinen. Sie schenken Zeit, bringen Alltägliches in deren Welt und ermutigen auch die An- und Zugehörigen, sich dem Lebens- und Sterbeprozess zu stellen.

Diese sensible Arbeit erfordert die Teilnahme an einem Befähigungskurs. Die Teilnehmer erlernen die Grundlagen der Hospizbegleitung, sowie die Möglichkeiten der Sterbebegleitung kennen und erarbeiten in Gruppen Handlungsstrategien für eine hilfreiche Begleitung von Sterbenden, Angehörigen und Trauernden.

Nachdem der letzte Kurs 2020 erfolgreich beendet wurde und der geplante Kurs leider noch nicht starten konnte, wird der neue Qualifizierungskurs, wenn es die dann geltenden Richtlinien zulassen, nach den Sommerferien starten. 

Genaue Termine werden noch bekannt gegeben. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 04462-9860082